02. Dezember 2017
Tiefes Ausruhen Bewusstes Entspannen ist tiefes Ausruhen. Der Gegenpol zu Stress und Unruhe.
01. Oktober 2017
Es ist früh am morgen. Ich sitze in meinem Bett, das Laptop auf dem Schoß. Draußen ist es dunkel und still. Sonntag. Vor gerade mal sechs Stunden kam ich von einem Klassentreffen meiner „Sechsta“ nach hause........
24. September 2017
Hunderte von Jahren bevor Patanjali sein Konzept der fünf Kleshas entwickelte, legte Shakyamuni Buddha seinen fünf engsten Gefährten erstmalig, im Garten von Sarnath, den Kern seiner Lebensphilosophie dar: Die vier edlen Wahrheiten
16. September 2017
"Freundschaft, das ist eine Seele in zwei Körpern." Freunde vertrauen einander, inspirieren und motivieren einander, ergänzen einander, regulieren einander, sind füreinander da. Freundschaft schafft eine Weite im Herzen und eine Öffnung des Geistes, die es uns erlaubt, einen anderen Blick auf die Welt zu haben. Einen erweiterten Blick. In den Sutren von Patanjali gibt es zwei herausragende Freundschaftspaare. Sthira Sukham Asanam und Abhyasa und Vairagya..........
27. August 2017
Asanas sind wie Mantras. Über Jahre wiederholen wir Yogis unsere Asanas, um sie ganz zu durchdringen. Sich aufzurichten, das Gewicht gleichmäßig zu verteilen, in Balance zu sein, überträgt sich auf den Geist und schenkt ein Leben mit mehr Zuversicht. Iyengar: „ You can think light and you can feel light.“
17. August 2017
Hier, an der Westküste Portugals, vier Autostunden südlich von Lissabon, weht ein kühler Wind, während die Sonne von einem tiefblauen Himmel auf mich herab glüht. Die Felsküste ist eindrucksvoll, das Meer respekteinflößend wild. Mein Blick reicht in die Weite, wird erst von der Erdkrümmung gestoppt......
30. Juli 2017
Ich öffnete ein Geschenk und hielt einen Gutschein über 1,5 Stunden Floaten in den Händen. Gehört hatte ich schon davon, die Bilder dazu, in meinem Kopf, waren reichhaltig. Was ich dann erlebte, übertraf meine Vorstellung.....
26. Juli 2017
Alignment ist das tragfähige Zusammenspiel aller zugehörigen Teile. Dabei fragen wir uns, wie die Asanas – die Yogahaltungen - auf Körper und Geist wirken, wenn wir über einen langen Zeitraum wieder und wieder üben? Wie ist die Balance zwischen Stabilität und Mobilität? Was mache ich? Wie mache ich es? Warum mache ich es? Diese drei Fragen führen uns in eine von Achtsamkeit getragene Yogapraxis....
11. Juli 2017
Dogen, der Zen Meister, 13.Jh., sagte: „Sitzen ist ein großes Tor von Frieden und Freude“. Denke nicht, wenn ich sitze, dann werde ich ruhig, erlange ich Samadhi oder Nirvana, werde ich zu einem Yogameister oder wahren Buddhisten, oder oder oder. Zazen, sitzen, hat keinen Zweck, sitzen macht keinen Sinn. Wenn ich sitze, sitze ich......
01. Juli 2017
„Ich habe immer das Gefühl gehabt, dass Musik im Wesentlichen therapeutisch ist, dass sie die richtigen Proportionen wieder herstellt, die durch die Anforderungen des Alltags aus dem Gleichgewicht geraten. Nichts kann für das Innerste unseres Wesens das leisten, was das Hörbare zu tun vermag.“ Jehudi Menuhin

Mehr anzeigen